Aktuelles

Aktuelle Andacht
Vergangene Andachten
Aktueller Gemeindebrief (PDF)
 

AUSSTELLUNG: Sibirien - Landschaften und Impressionen

→ Zur PDF-Datei 

Sibirien – Landschaften und Impressionen
Fotografien von Ulrich Rauh

26. September 2021 bis 9. November 2021, täglich 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Auferstehungskirche, Pestalozzistr. 25, 96052 Bamberg

Vernissage: Sonntag, 26. September 2021, 16.00 Uhr
Finissage: Freitag, 5. November 2021, 11.00 Uhr

Sibirien ist ein faszinierendes Land. Da sind die immensen Weiten, aber auch große Gegensätze. Da sind wunderschöne Landschaften etwa am Baikalsee oder in Chakasien. Da sind große Städte wie Novosibirsk, aber auch kleine Dörfer. Da sind die Menschen: Begegnungen mit deutschen Gemeinden: Gespräche, Gottesdienste. Da ist wenig Wodka, aber viel Chai (Tee).
Die Bilder der Ausstellung geben einige Eindrücke wieder. Sie sind ein kleiner Einblick in eine beeindruckende und unvergessliche Reise nach Sibirien.

Die Ausstellung findet im Rahmen der interkulturellen Wochen in Kooperation der Kirchengemeinde Auferstehungskirche mit der Evangelischen Erwachsenenbildung Bamberg und dem Migrant*innen und Integrationsbeirat der Stadt Bamberg statt.

Viele Menschen mit russlanddeutscher Herkunft haben ihre Wurzeln in diesem Land. Herkunftsorte prägen ein Leben. Die Ausstellung lädt dazu ein, der Lebensgeschichte dieser Bevölkerungsgruppe zu begegnen.

Der Fotograf Ulrich Rauh (geboren in Coburg; Abitur in Windsbach; Studium der Theologie) ist seit 2013 Pfarrer in Walsdorf.

Die Begegnung mit der Fotografie fand bereits in Kindertagen statt. Sein Vater hatte ein schwarz-weiß Labor, das ihn sehr fasziniert hat, vor allem die Möglichkeit, Motive zu gestalten. Mit 12 Jahren hatte er seinen ersten eigenen Fotoapparat und begann ebenfalls mit Schwarz-Weiß-Fotografie. Die Bilder wurden im väterlichen Labor entwickelt. Im Alter von 16 Jahren kaufte er sich seine erste Spiegelreflexkamera und entdeckt mit ihr die Farbfotografie. Fotografieren wurde zur Leidenschaft, was durch fachliche Anleitungen immer wieder bestärkt wurde. Seine Schwerpunkte liegen heute in der Landschafts- aber auch in der Portraitfotografie. Trotz digitaler Fototechnik arbeitet er nach wie vor auch noch gerne analog mit Diafilm.

Die Bilder entstanden im Juni 2010 bei einer Sibirienreise.

 

Wir feiern Gottesdienst – aber sicher und im Freien!

Kommen sie nur, wenn sie sich gesund fühlen,
desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten der Kirchenwiese bzw. der Kirche,
halten Sie Abstand und setzen Sie sich nur auf gekennzeichnete Plätze
Für den Gottesdienstbesuch sind FFP2-Masken verpflichtend.

Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren genügt eine Mund-Nasen-Bedeckung. Der Gemeindegesang ist erlaubt, dabei muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Wir schön, dass immer wieder diverse Ensembles den Gottesdienst musikalisch bereichern.

Wir danken unseren Organisten, die sich auf die besonderen Umstände bestens vorbereiten.
Bis auf Weiteres verzichten wir auf die Feier des Heiligen Abendmahls.
Die Predigtgedanken finden Sie in der Regel ab Montag ausgedruckt in verschiedenen Geschäften und in den Kirchen zum Abholen oder hier auf der Website unter "Aktuelle Andacht".

Ihr Team der Auferstehungskirche

 

Besuchsdienst mit dem Telefon

Pfrin. Doris Schirmer-Henzler und ihr Mitarbeiterteam haben den Besuchsdienst mit dem Telefon gestartet! Gerade im Lockdown, wenn Kontakte und Treffen eingeschränkt sind, kann ein Telefongespräch schon aus der Einsamkeit helfen. Einige Menschen aus unserer Gemeinde haben sich schon über einen Anruf freuen dürfen!

Wir bitten Sie darum, von diesem Angebot Gebrauch zu machen, so können wir verbunden bleiben, auch wenn derzeit keine Gemeindeveranstaltungen und Seniorentreffen möglich sind. Die Mitarbeiterinnen stehen selbstverständlich unter der Verpflichtung zur Verschwiegenheit.

Bitte rufen Sie im Pfarramt an, wenn Sie gerne mit einem Telefongespräch besucht werden möchten! Tel. 0951 / 31257

Leitung: Pfarrerin Doris Schirmer Henzler

 

Impulse setzen. Dialog ermöglichen. Miteinander gestalten.

Auf der Website gibt es ein buntes Programm, das von Vorträgen über Seminare und Exkursionen allerhand Spannendes zu bieten hat. So gestaltet die EEb sowohl in Bamberg als auch in den Kirchengemeinden des Dekanats Orte der Begegnung, des gemeinsamen Austauschs und Miteinanders. Als kompetenter Ansprechpartner für religiöse Bildung, die stets den Blick über den eigenen Tellerrand zum Ziel hat, tritt die EEb in den Dialog mit Kunst, Technik, Wirtschaft und Politik. Derzeit finden die Veranstaltungen online statt, ein Blick auf die Website
www.eeb-bamberg.de lohnt sich.

 

bayern-evangelisch.de